Schlagwort-Archive: der Fetisch

Nachwort

Hallo zusammen,

nach langer Zeit folgt hier der Artikel, den sich wohl die meisten schon haben denken können: Nach 160 Posts stelle ich diesen Blog nach reiflicher Überlegung ein, es wird (vorerst) keinen weiteren Artikel geben, keine neuen Bilder, Links oder Videos.

Warum? Einen solchen Blog zu schreiben und dauerhaft zu pflegen macht sehr viel Arbeit. Zeit, die ich zuletzt nicht mehr hatte, obwohl ich doch etwas herumgekommen bin. Ziel war ursprünglich, auch hierüber neue Leute kennenzulernen, was sich als eher schwierig herausgestellt hat. Damit stellt sich einfach irgendwann die Frage zwischen Aufwand und Nutzen. Viele nette und liebe Kameraden darf ich zwischenzeitlich zwar zu meinem Bekanntenkreis zählen, aber nicht als Ergebnis dieser Seiten.

Natürlich entstehen die Berichte auch als „Abfallprodukt“ von Erlebtem. Aber ich will ja nicht einfach ein paar Sätze in die Tastatur klöppeln, mein Anspruch war über die Jahre hinweg zu beschreiben, zu erklären, verständlich zu machen, wie es sich anfühlt. Wie ich Neues kennenlernen durfte und meinen Einstieg in die BDSM-Welt fand, vielleicht auch um dem ein oder anderen die Scheu vor dieser „dunklen Seite“ zu nehmen oder zumindest auch Außenstehenden eine interne Sicht zu gewähren. Ich weiß nicht, ob mir dies immer gelungen ist. Betrachte ich mir die noch immer recht ansehnlichen Zugriffszahlen (siehe Statistik) möchte ich behaupten, durchaus einen Nerv getroffen zu haben und nicht nur eine willkommene W***svorlage gewesen zu sein.

Sicherlich war dieser Blog auch Teil der Selbstreflexion und hat geholfen, das Erlebte zu verarbeiten. Letztendlich ist aber die Grundidee, meine ersten Schritte in der Welt des BDSM zu begleiten nach fünf Jahren abgeschlossen. Vielleicht wird es mit einem anderen Projekt weitergehen?

Ich danke den vielen lieben Kameraden, die während der Sessions Bilder machten und meine Berichterstattung absegneten. Ich danke aber auch für die vielen Erlebnissen, die ich hier nicht beschrieben hatte aus verschiedenen Gründen.

Ich freue mich über den Bekanntenkreis, den ich nun gewonnen habe. Vor fünf Jahren hätte ich mir nicht gedacht, Euch alle kennenzulernen und so vieles entdecken zu dürfen. Mittlerweile auch mal auf Fetischpartys unterwegs gewesen und wieder neue Eindrücke mitgebracht, weiß ich, dass mein Weg hier nicht endet (in Kürze werde ich etwa mein erstes Rape-Rollenspiel erleben und bin schon ziemlich aufgeregt). Ich danke meinem lieben Partner, zwischenzeitlich Ehemann, dass er mich gewähren lässt und mich mit meiner anderen Seite akzeptiert und mir gestattet, innerhalb der Beziehung dies auszuleben. Nicht selbstverständlich.

Und nicht zuletzt danke ich allen, die diesen Blog und damit ein Teil meines Lebens begleitet haben. Gerne dürfen Neuleser sich weiterhin durch diesen Blog schmökern, vielleicht um Anregungen zu finden, vielleicht um den Mut zu fassen, zur eigenen Neigung zu stehen.

Es gäbe vermutlich noch vieles zu sagen, vor allem aber ein: Danke für die schöne, geile Zeit und schon heute danke für viele aufregende, neue Erlebnisse, die noch kommen werden. So komme ich nun mit einem weinenden (diese Zeit ist damit vorbei), aber auch einem lachenden Auge (ein neuer Lebensabschnitt beginnt) zum Schluss. Man sieht sich immer zweimal im Leben, nach wie vor bin ich aktiv bei Gayromeo unterwegs oder auch per E-Mail zu erreichen.

Und damit ich ende ein letztes Mal:

In diesem Sinne – wegtreten. MkG Stefan.

Advertisements

Auf dem Bundeswehrgelände

Hallo zusammen,

auf dem Bundeswehrgelände in der Nähe war vor Kurzem Übung. Nun, im Anschluss ging ich die Marschroute mal ab auf der Suche nach einem Souvenir. Außer ein paar Patronenhülsen fand sich jedoch nichts, aber ein paar interessante Bilder.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wer die Bilder genau durchschaut und vielleicht beim Bund war, hat vielleicht eine Ahnung, wo diese gemacht wurden. Oder kann sogar jemand Hinweise geben, was es mit dem „Sauzug“ auf sich hat oder „Läufer 7 an Punkt 2“?

In diesem Sinne – wegtreten! MkG Stefan.

Fetisch, salonfähig

Hallo zusammen,

wie weckt man das Interesse der Leute und vor allem: Wie das der Medien? Sex ist heute kaum noch der Reißer, da müssen schon heißere Tatsachen her. Wie wäre es also, das angebliche Tabu-Thema Fetisch zu plakatieren?! Nicht nur Lady Gaga ist Expertin in Sachen Musik und Aufmerksamkeitserregung:

Oder Ellis: Gefällt mir persönlich sehr gut, da bereut man es fast, kein Instrument professionell spielen zu können.

Na, da wird der eine oder andere doch ganz rhythmische Bewegungen vorm Fernseher oder Monitor vollführen. Ach ja, und dann war da Eingangs ja von einer gewissen Miss Gaga die Rede…

In diesem Sinne – wegtreten! MkG Stefan.

Inventur 2012 (IV)

Hallo zusammen,

neben Uniform trage ich mittlerweile auch sehr gerne Gummi. Quasi frisch im Sortiment:

  • 1 Kurzshorty, schwarz
  • 1 schwarze Maske
  • 1 Paar Handschuhe
  •  1 Gummishirt
  • 1 Paar Chaps mit Codpiece

Uniform, Gummi, Masken – ein geiles Trio. Aber da fehlt doch noch was? Klar, der passende Stiefel macht das Outfit erst komplett, und ein bisschen was zum Fesseln ist auch kein Fehler! Also:

  • 1 Paar Gummistiefel, gelb
  • Diverse Bundeswehr-Einsatzstiefel
  • 2 Paar neue HAIX-Einsatzstiefel
  • 1 Paar 20loch-Springerstiefel, weiß gesenkelt
  • Diverse Tube-Socken für hohe Stiefel – zum Tragen und Sniffen
  •  1 Ballknebel aus Leder
  • 1 Halsband aus Leder
  • 1 Paar Manschetten zur Handgelenkfixierung

So. Und jetzt wird es Zeit, die Sachen auch wieder in Aktion zu tragen!

In diesem Sinne – wegtreten! MkG Stefan.

Inventur 2012 (III)

Hallo zusammen,

nicht jeder Einsatz ist gleich – manchmal wird man in die Wüste geschickt, und da ist normales Flecktarn nicht optimal:

  • 1 Sportanzug komplett, Größe 42
  • 1 Sporthose kurz, Größe 5
  • 1 Badehose, Größe 5
  • 3 weiße Sportsocken
  • 1 Paar Sportschuhe, Größe 8,5
  • 2 Trikothemden (nicht abgebildet)
  • 1 Feldbluse wüstentarn, Größe 6
  • 1 Feldhose wüstentarn, Größe 6
  • 1 T-Shirt wüstentarn, Größe 6
  • 1 Feldmütze wüstentarn, Größe 59
  •  1 Hose, tarn,  passend etwa zu Skinstiefeln
  • 1 Neoprenshorty, Größe M
  • 1 Paar Neoprenfüßlinge, Größe M
  • 1 Paar Neoprenhandschuhe, Größe M

Uniform – einfach herrlich, praktisch, geil. Doch ich habe mich zwischenzeitlich ja auch für Gummi begeistern lassen – in Kürze mehr…

In diesem Sinne – wegtreten! MkG Stefan.