Wer bin ich?

Vor einiger Zeit entdeckte ich mein Interesse an der Bundeswehr, nachdem ich ursprünglich verweigert hatte. Interesse im Sinne von: „Männer in Uniform… lecker“. Das Problem war, dass ich meine langjährige Beziehung zu meinem geliebten Mann nicht gefährden wollte und somit meine Fantasie verschwieg.

Doch Frühjahr 2009 war es soweit und ich hatte ihm gegenüber mein zweites Coming Out. Ein Fetisch-Coming Out. Leider kann er damit nichts anfangen, akzeptiert es aber glücklicherweise und wir einigten uns darauf, dass ich mich hin und wieder mit Gleichinteressierten zum Austoben treffen darf, um den inneren Druck abbauen zu können. Dies war der Zeitpunkt, an dem dieser Blog entstand und beschreibt seither meine Geschichte bei der Entdeckung einer anderen Welt.

Ein bisschen ist es wie mit einer zweiten Pubertät: Am Anfang war der Stiefel und dann die weiße Socke. Dann kam die Uniform, mein Lieblingsfetisch, wenn ich sie anhabe, tauche ich in ein anderes Leben ein. Es folgte Bondage und die Erfahrung, wie es ist, einem Sir untergeben zu sein. Und mit Sicherheit werde ich noch weitere Dinge an mir entdecken, die nun, nach und nach, aus dem Verborgenen geholt an die Oberfläche kommen.

Von daher sind diese Seiten mit Sicherheit nicht von jedermanns Interesse, wer sich aber für schwule Männer in Uniform oder Fetischgear interessiert und mit Bondage oder BDSM etwas anfangen kann, sei willkommen (und darf mir auch gerne schreiben!).

Und wer mehr erfahren möchte: mkgblog ist mittlerweile auch bei Youtube und Twitter vertreten, ansonsten bieten sich Facebook (neu seit 2011), E-Mail und Gayromeo für Kontaktaufnahme an. Die Links hierzu findet Ihr auch der rechten Seite!

Advertisements