Angeschmiert (3)

Hallo zusammen,

bei meinem letzten Treffen mit J. waren wir gleich nach meiner Ankunft im Wald gelandet. Nachdem wir uns mit Tarnfarbe gefärbt hatten und eine Weile in Uniform mit dem Wald verschmolzen waren, wurde es Zeit, den Zodiak, den wir mitgenommen hatten, anzuziehen und endlich mal in freier Wildbahn auszuprobieren.

Es war etwas kalt an diesem Nachmittag und außer den BW-Socken wollten wir nichts unter der Gummihaut tragen. Nicht nur der Wind kühlte zunächst unsere Körper, auch der Zodiak versprach zunächst keine Wärme. Ein wenig wie im Kühlschrank kam ich mir vor, trotz aller Anstrengungen, die entstanden waren beim Anziehen des Ganzkörperanzugs.

Aber endlich waren wir beide gut verpackt. J. hatte bemerkt, dass mir etwas kalt geworden war und füllt sofort die Rolle des Ausbilders aus. Er scheuchte mich querfeldein, ließ mich über den Boden gleiten und Kniebeugen machen. Ich kam auf die Art ins Schwitzen und keuchte unter meiner Maske.

Es war ein toller Nachmittag. Wir waren zwar beide ganz froh, als wir abends unter die heiße Dusche konnten, aber dieser Ausflug nach draußen war einfach klasse. Werde mich gerne und häufig daran erinnern!

Allein, nachdem ich wieder zu Hause angekommen war, dauerte es etwas, bis die Ausrüstung wieder sauber in den Schrank gestellt werden konnte. Und wie die Dusche aussah, nachdem ich dort den Zodiak gereinigt hatte – ich möchte es gar nicht beschreiben! Noch heute fische ich die ein oder andere Tannennadel unter dem Schrank hervor…

In diesem Sinne – wegtreten! MkG Stefan.

Advertisements

Eine Antwort zu “Angeschmiert (3)

  1. Ja, dieses Video ist ja besonderst geil.An so einer Übung würde ich mich auch gerne mal teilnehmen, vor allem das Gleiten durch die Pfützen finde ich unheimlich erregend.Ich suche schon lange einen Spielgefährten, mit dem man solche Aktionen durchführen kann.Auf einem Acker, oder Feldweg durch Schlamm und Pfützen zu robben ist für mich die absolute Erfüllung, aber die Erfahrung das im Schutzanzug und Gasmaske machen zu müssen habe ich noch nicht machen können.Das stelle ich mir besonderst fies vor.
    Wenn einem so langsam die Luft knapp wird und die Kräfte lassen zunehmend nach, aber neben dir steht ein erbarmungsloser Ausbilder, der sich daran ergötzt, wie du immer weiter durch den Dreck gleiten mußt.
    Eine super Vorstellung, auf solche Art von Rollenspielen stehe ich total.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s